Orientierungsphase

Neben der Allgemeinbildung erhalten die Schüler*innen eine umfangreiche Berufsorientierung. Sie dient als Entscheidungshilfe für die Wahl des zukünftigen Ausbildungsweges.

Für jeweils zwei Wochen durchlaufen die Schüler*innen vier Fachbereiche. Diese vier Bereiche können sie am Schulbeginn aus acht Fachbereichen auswählen.

Folgende Fachbereiche werden angeboten:

  • Holz/Bau
  • Büro
  • Handel
  • Oberstufentraining
  • Metall
  • Tourismus
  • Elektrotechnik
  • Mechatronik
  • Dienstleistungen

Um eine möglichst umfassende Orientierung zu ermöglichen, werden berufspraktische Projekte und Realbegegnungen (Betriebs- und Schulerkundungen, sowie berufspraktische Tage) durchgeführt. Sie dienen in Ergänzung des Unterrichts einer anschaulichen Begegnung mit der Arbeits- und Berufswelt sowie der Möglichkeit zur Erprobung von eigenen Fertigkeiten und Kenntnissen.

Spezialisierungsphase

Nach dem Kennenlernen der verschiedenen Fachbereiche in der Orientierungsphase entscheiden sich die Schüler*innen entsprechend dem angestrebten Bildungsweg für einen der acht Fachbereiche als Vorbereitung auf den weiteren Bildungsweg.